Constantin Maier

John-Robin Bold
Andy Cowling

Eintritt zur Eröffnung der Klanginstallation und Live-Performance ist frei!


Alle Konzerte des Festivals:

Tagesticket: 25 EUR / 18 erm. EUR

Festival-Ticket: 80 EUR / 65 EUR erm.

Tickets online in unserem Webshop:
➡️  musik21festival.reservix.de


Hygiene-Konzept:

Um uns allen ein sicheres und entspanntes Konzertvergnügen zu ermöglichen, bitten wir folgende Regelungen zu beachten:

  • Negativer Testnachweis aller (!) Konzertbesucher:innen, einschließlich der bereits geimpften Personen; max. 24 Stunden alt. Safety first!
    Es wird ein Testzentrum auf dem Gelände des Kulturzentrums Faust geöffnet sein.
  • Ausschließlich personalisierte Tickets, am besten im Vorverkauf online zu erwerben
  • Maskenpflicht bis zum Sitzplatz, insbesondere an Ein- und Ausgängen
  • Max. zwei Haushalte dürfen zusammen sitzen, max. vier Personen insgesamt
  • Check-In via Corona-Warn-App oder Luca App, alternativ muss ein Kontaktformular ausgefüllt werden
  • Abstand halten, Rücksicht nehmen und genießen!

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Zu Beginn wird eine Komposition unseres Nachwuchs-Komponisten Tjarbe Björkson erklingen.

Donnerstag, 9.9.2021, 18:00 (Eröffnung)
Tjarbe Björkson: Allegro aus „Images“ für Klavier (Klavier: Ashley Hribar)

Kulturzentrum Faust - Warenannahme
Kulturzentrum Faust, Zur Bettfedernfabrik, Hannover, Deutschland

09.09.2021 | 18:00
Hannover
Kulturzentrum Faust - Warenannahme

Musik 21 Festival: »SYNOPSIS« – Klanginstallation

Bold / Cowling

SYNOPSIS. Chor. Polarisierung. Horde. Pluralismus. Demokratischer. Prozess. Zensur. Meinung. Polyphonie. Faschisierung. Soziale. Medien. Cancel. Kontrolle. Widerspruch. Bots. Totenmasken. Dialog. Kontrapunkt. Alternative. Wahrheit. Anonym. Stimme. Ware. Feed. Kommunikation. Die Körper hängen in der Luft. Zwischen ihnen zirkulieren Aussagen. Ansicht, Bekenntnis, Idee, Analyse – alles durchläuft dieselben Netzwerke, um schließlich seinen Platz im Kanon der Meinungen einzunehmen. Sie werden zu identitätsstiftenden Waffen, die nur noch von ihrem echten oder vermeintlichen Effekt aus retrospektiv be- bzw. verurteilt werden. Der Waffenhandel ist ein lukratives, aber auch riskantes Geschäft. Die Bürgerkriegsparteien könnten die Waffen vereint auf die Händler richten. Deswegen muss der freie Markt der Kommunikation, die liberalkapitalistische Bewegungsfreiheit der Meinungen reguliert werden. Andererseits sind die Konflikte der Münder gewinnversprechend. Die Zensur ist heute eine Gratwanderung zwischen den Paradigmen der Vernetzung bzw. des Marktes und des bereits abgeschlossenen Netzwerks bzw. der Macht.

Die Klanginstallation wird am Do. 09.09. um 18 Uhr eröffnet und ist dann während des gesamten Festivals geöffnet – mit Ausnahmen der Zeiten, zu den Proben und Konzerte im Saal stattfinden.

Die weiteren Konzerte des Festivals