Roberto Reale

Johannes Schwarz, Bariton
Valentina Bellanova, Ney
Daniel Agi, Flöte
Udo Grimm, Klarinette
Christof Hahn, Klavier
NN, Klatschen
Josje ter Haar, Violine
Jessica Kuhn, Violoncello
Stephan Meier, Klatschen, Leitung

 

 14:30 Uhr:

Treffen an Hannover Tourist – Information, Ernst – August Platz 8
Begrüßung mit Carola Schwennsen von Musik für heute e.V.

15:00–17:00 Uhr:

Leibniz-Tempel im Georgengarten
»Ständchen für Sophie Charlotte«
Valentina Bellanova | »Ney solo«
Malika Kishino (*1971) | »Monochromer Garten« (2016)
Arsalan Abedian (*1984) | »Duo für 2« für Flöte und Ney (2023) 

Alte Grammophonfabrik
»Ständchen für Kurt Schwitters und Arnold Schönberg«
George Lewis (*1952) | »Smashing Clusters« (1994,) aus »Endless Shout« für Klavier solo
Walter Gieseking (1895–1956) / Kurt Schwitters (1887–1948) | »Zinnoberschlager«
Arnold Schönberg (1874- 1951)
»Life begins at sixty – Zwei dreistimmige Rätselkanons« (1933/43)
»Wer mit der Welt laufen will – Geburtstagskanon« (1934)
»Phantasie« für Violine mit Klavierbegleitung op. 47 (1949)
Gordon Williamson (*1974) | »Drei (2023) für Bariton und Piano«

 Raschplatz – ‚Amphithater‘
»Mitmach – Ständchen für den Nachbarn«

Steve Reich (* 1936) | »Clapping Music« (1972)
Gunter Lege (1935–2022) | »Radfahrerkanon« (1998)
Harrison Birtwistle (1934–2022) | »Roddy’s Reel« (2009) für Bassklarinette und Prublikum

18.00 Uhr ad lib.:
Alte Grammophonfabrik
»Zugabe«

Arnold Schönberg
»Für echt niederländische Künste«
Geburtstagskanon Thomas Mann
Elliott Carter (1908-2012) | »Canon for Four« (1984)

 

verschiedene Spielorte in Hannover
Ernst-August-Platz 8, Hannover, Deutschland

07.07.2024 | 15:00
Hannover
verschiedene Spielorte in Hannover

»Fahrrad – Klang – Tour«

Das Neue Ensemble | Johannes Schwarz, Bariton | Valentina Bellanova, Ney

Eine literarisch-musikalische Fahrrad – Klang – Tour durch Hannover

Das Programm bringt niederschwellig und unterhaltsam zentrale Figuren der Stadtgeschichte an ihren Orten mit aktuellen Tendenzen und (künstlerischen) Mitbewohnern zusammen. Kompositionsaufträge für Stimmen und Instrumente verschiedener musikalischer Traditionen der Welt werfen neues Licht auf ihr Leben und Vermächtnis, wie auch auf unsere Lebenssituation. Ganz selbstverständlich entsteht ein international – lokales Hörbild.

Zu den drei Orten können drei verschiedene Touren gebucht werden, A-B-C, B-C-A und C-A-B; die jeweilige Bühnensituation ist mit wenig Aufwand konservativ in das vorgefundene Stadtbild eingefügt. Voraussichtliche Verweildauer an den Stationen ca. 25 Minuten, Dauer der Tour ca. 3 Stunden. Ein gastronomisches Angebot soll an allen Stationen vorgehalten werden, teils durch Anbieter vor Ort, teils durch fahrradgestützte mobile Anbieter wie coffee-bike.

Bei dieser Radtour sind keine Fahrräder enthalten. Auf Anfrage können diese vermittelt werden unter:

https://welcome.visit-hannover.com/HannoverErlebnisbausteine/experience/detail/NDS00020140431515016#/!

ÜBERSICHT (genauer unter Programm)

14:30 Uhr:
Treffen an Hannover Tourist – Information, Ernst – August Platz 8

15:00–17:00 Uhr:
Leibniz-Tempel im Georgengarten
»Ständchen für Sophie Charlotte«

Alte Grammophonfabrik
»Ständchen für Kurt Schwitters und Arnold Schönberg«

Raschplatz – ‚Amphithater‘
»Mitmach – Ständchen für den Nachbarn«

18.00 Uhr ad lib.:
Alte Grammophonfabrik
»Zugabe«

 

Veranstaltet von Musik für heute e.V. in Kooperation mit Hannover Marketing & Tourismus

Gefördert durch die Niedersächsische Sparkassenstiftung und das Land Niedersachsen im Rahmen von Musik 21. Das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover unterstützt sowohl Das Neue Ensemble als auch Musik 21 NGNM e.V. institutionell. Kulturpartner NDR Kultur.